Produktfilter

Medikamente für Diabetes

Diabetes ist eine chronische Stoffwechselerkrankung  die durch hohen Blutzuckerspiegel gekennzeichnet ist. Die Behandlung von Diabetes umfasst verschiedene Ansätze. Ein wichtiger Teil davon sind Medikamente, die darauf abzielen, den Blutzuckerspiegel zu kontrollieren, Komplikationen zu verhindern und die Lebensqualität der Betroffenen zu verbessern. In unserem Shop finden sie verschiedene Arten von Diabetes-Medikamenten, einschließlich Vitamine und Mineralstoffe, Teststreifen, Blutzuckermessgeräte sowie verschreibungspflichtige Medikamente für ihr Diabetesmanagement. Die wirksame Kontrolle des Blutzuckerspiegels von entscheidender Bedeutung für die Gesundheit von Menschen mit Diabetes. Die richtige Kombination aus Medikamenten, Lebensstiländerungen und regelmäßiger Überwachung kann dazu beitragen, Diabetes zu kontrollieren und das Risiko von Komplikationen zu verringern. Wenn Sie Fragen zu Ihren Diabetes-Medikamenten haben oder Hilfe bei der Diabetesmanagement benötigen, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Diabetesberater.

Fenster schließen

Medikamente für Diabetes

Diabetes ist eine chronische Stoffwechselerkrankung  die durch hohen Blutzuckerspiegel gekennzeichnet ist. Die Behandlung von Diabetes umfasst verschiedene Ansätze. Ein wichtiger Teil davon sind Medikamente, die darauf abzielen, den Blutzuckerspiegel zu kontrollieren, Komplikationen zu verhindern und die Lebensqualität der Betroffenen zu verbessern. In unserem Shop finden sie verschiedene Arten von Diabetes-Medikamenten, einschließlich Vitamine und Mineralstoffe, Teststreifen, Blutzuckermessgeräte sowie verschreibungspflichtige Medikamente für ihr Diabetesmanagement. Die wirksame Kontrolle des Blutzuckerspiegels von entscheidender Bedeutung für die Gesundheit von Menschen mit Diabetes. Die richtige Kombination aus Medikamenten, Lebensstiländerungen und regelmäßiger Überwachung kann dazu beitragen, Diabetes zu kontrollieren und das Risiko von Komplikationen zu verringern. Wenn Sie Fragen zu Ihren Diabetes-Medikamenten haben oder Hilfe bei der Diabetesmanagement benötigen, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Diabetesberater.


 

Vitamine und Mineralstoffe beeinflussen ihr Wohlbefinden

Vitamine und Mineralstoffe spielen eine wichtige Rolle bei der Unterstützung der Gesundheit von Menschen mit Diabetes. Viele dieser Nährstoffe können helfen, den Blutzuckerspiegel zu stabilisieren und Komplikationen zu verhindern. Zu den wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen für Diabetiker gehören:

Vitamin D

Durch intensive medizinische Studien wurde festgestellt, dass ein Vitamin-D-Mangel mit einem erhöhten Risiko für Typ-2-Diabetes verbunden sein kann. Die präventive Einnahme von Vitamin-D-Präparaten kann dazu beitragen, den Blutzuckerspiegel zu regulieren und die Insulinempfindlichkeit zu verbessern.

Magnesium

Auch Magnesiummangel wurde mit einem erhöhten Risiko für Typ-2-Diabetes in Verbindung gebracht. Die Einnahme eines Nahrungsergänzungsmittels mit Magnesium kann die Insulinsensitivität verbessern und die Blutzuckerwerte stabilisieren.

Chrom

Das Spurenelement Chrom ist ebenfalls wichtig für die Regulation des Blutzuckerspiegels. Es kann helfen, die Insulinempfindlichkeit zu erhöhen und dadurch Blutzuckerspiegel zu senken.

Omega-3-Fettsäuren

Omega-3-Fettsäuren, die in Fischöl gefunden werden, können Entzündungen reduzieren und das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen bei Menschen mit Diabetes verringern. Herz-Kreislauf-Erkranken sind häufige Folgeerscheinungen von Diabetes.

Die Basis: Blutzuckermessgeräte

Blutzuckermessgeräte, auch bekannt als Glukometer, sind tragbare Geräte, die verwendet werden, um den Blutzuckerspiegel schnell und einfach zu messen. Diese Geräte werden mit Teststreifen verwendet und liefern innerhalb weniger Sekunden ein Ergebnis. Moderne Blutzuckermessgeräte sind oft klein, tragbar und einfach zu bedienen. Besonders moderne Geräte verfügen über zusätzliche Funktionen wie Speicherung von Messwerten, Alarme für hohe oder niedrige Blutzuckerspiegel. Besonders beliebt sind drahtlose Verbindungsmöglichkeiten zu anderen Geräten wie Smartphones oder Computern zur Überwachung des Blutzuckerspiegels.

Teststreifen helfen bei der Kontrolle

Teststreifen sind ein unverzichtbares Werkzeug für Menschen mit Diabetes. Sie ermöglichen regelmäßig ihren Blutzuckerspiegel zu überwachen. Diese kleinen Streifen enthalten Chemikalien, die auf den Blutzucker reagieren und die Ergebnisse auf einem Messgerät anzeigen. Es gibt verschiedene Arten von Teststreifen, darunter:

Glukose-Teststreifen; diese werden verwendet, um den Blutzuckerspiegel zu messen, indem eine kleine Menge Blut auf den Teststreifen aufgetragen wird und dann in ein Messgerät eingeführt wird.

Keton-Teststreifen; mit ihnen werden Ketone im Urin gemessen, was auf einen Mangel an Insulin hinweisen kann oder darauf hindeuten kann, dass der Körper Fett anstelle von Glukose als Energiequelle verbrennt.

Hämoglobin-A1C-Teststreifen; diese werden verwendet um den durchschnittlichen Blutzuckerspiegel über einen Zeitraum von zwei bis drei Monaten zu messen. Sie sind besonders nützlich für die langfristige Überwachung der Blutzuckerwerte.

Mit Rezept: Verschreibungspflichtige Diabetes-Medikamente

Für Menschen mit Diabetes, deren Blutzuckerspiegel nicht durch Lebensstiländerungen und nicht verschreibungspflichtige Medikamente kontrolliert werden können, können verschreibungspflichtige Medikamente erforderlich sein. Diese Medikamente werden in der Regel in Abhängigkeit vom Typ und der Schwere des Diabetes verschrieben und können Folgendes umfassen:

Insulin: Insulin ist ein lebenswichtiges Hormon, das den Blutzuckerspiegel reguliert und bei einem gesunden Menschen in den inselförmig angeordneten Zellverbänden der Bauchspeicheldrüse gebildet wird.  Menschen mit Typ-1-Diabetes benötigen lebenslang Insulin, während Menschen mit Typ-2-Diabetes möglicherweise Insulin benötigen, wenn andere Behandlungen nicht ausreichen, um den Blutzuckerspiegel zu kontrollieren.

Metformin: Metformin ist ein oral einzunehmendes Medikament, das häufig als erstes Medikament bei der Behandlung von Typ-2-Diabetes verschrieben wird. Es wirkt, indem es die Glukoseproduktion in der Leber reduziert und die Insulinsensitivität erhöht.

Sulfonylharnstoffe: Sulfonylharnstoffe sind eine Klasse von Medikamenten, die die Bauchspeicheldrüse dazu anregen, mehr Insulin freizusetzen. Sie werden häufig bei der Behandlung von Typ-2-Diabetes eingesetzt, wenn Metformin allein nicht ausreicht.

GLP-1-Rezeptor-Agonisten: GLP-1-Rezeptor-Agonisten sind Injektionen, die die Insulinproduktion erhöhen und den Blutzuckerspiegel senken können. Sie werden oft Menschen mit Typ-2-Diabetes verschrieben, die nicht auf andere Medikamente ansprechen.

SGLT2-Hemmer: SGLT2-Hemmer sind eine neue Klasse von Medikamenten, die den Blutzuckerspiegel senken, indem sie die Menge an Glukose reduzieren, die vom Körper über die Nieren aufgenommen wird. Sie werden oft Menschen mit Typ-2-Diabetes verschrieben, um das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu senken.

Häufige Fragen und Antworten bezüglich Diabetes-Medikamenten:

Welche Rolle spielen Vitamine und Mineralstoffe bei der Behandlung von Diabetes?

Vitamine und Mineralstoffe können helfen, den Blutzuckerspiegel zu stabilisieren und Komplikationen zu verhindern. Sie sollten jedoch nicht als Ersatz für verschreibungspflichtige Medikamente verwendet werden.

Wie oft sollte ich meinen Blutzucker überprüfen?

Die Häufigkeit der Blutzuckermessung hängt von Ihrem Diabetesmanagementplan und Ihrem Arzt ab. In der Regel wird empfohlen, den Blutzucker mehrmals täglich zu überprüfen, insbesondere vor den Mahlzeiten und vor dem Schlafengehen.

Wie wähle ich das richtige Blutzuckermessgerät aus?

Die Wahl des richtigen Blutzuckermessgeräts hängt von Ihren individuellen Bedürfnissen und Vorlieben ab. Einige wichtige Faktoren bei der Auswahl sind die Genauigkeit des Geräts, die Größe und das Design sowie zusätzliche Funktionen wie Speicherung von Messwerten oder drahtlose Konnektivität.

Welche Nebenwirkungen haben verschreibungspflichtige Diabetes-Medikamente?

Die Nebenwirkungen von verschreibungspflichtigen Diabetes-Medikamenten können je nach Medikament variieren und umfassen Übelkeit, Magen-Darm-Beschwerden, Hypoglykämie (niedriger Blutzucker) und Gewichtszunahme.

Wie funktionieren Insulin-Injektionen?

Insulin-Injektionen werden subkutan, in der Regel in den Bauch, die Oberschenkel oder den Oberarm verabreicht. Sie helfen, den Blutzuckerspiegel zu senken, indem sie den Körper mit dem lebenswichtigen Hormon Insulin versorgen, das bei Menschen mit Typ-1-Diabetes fehlt oder bei Menschen mit Typ-2-Diabetes nicht ausreicht.

Kann ich meine Diabetes-Medikamente selbst einstellen?

Es ist wichtig, dass Sie Ihre Diabetes-Medikamente nicht selbst einstellen, ohne vorher Rücksprache mit Ihrem Arzt zu halten. Änderungen an Ihrer Medikation sollten immer unter ärztlicher Aufsicht erfolgen, um das Risiko von Komplikationen zu minimieren.

Welche Rolle spielen Teststreifen bei der Diabeteskontrolle?

Teststreifen sind ein unverzichtbares Werkzeug für Menschen mit Diabetes, da sie es ihnen ermöglichen, regelmäßig ihren Blutzuckerspiegel zu überwachen. Durch regelmäßige Überwachung können Sie feststellen, wie Lebensstiländerungen, Mahlzeiten und Medikamente den Blutzuckerspiegel beeinflussen und rechtzeitig Maßnahmen ergreifen, um ihn zu kontrollieren.

Wie funktionieren verschreibungspflichtige Diabetes-Medikamente?

Verschreibungspflichtige Diabetes-Medikamente wirken auf verschiedene Weise, um den Blutzuckerspiegel zu senken und Diabetes zu kontrollieren. Einige erhöhen die Insulinproduktion, während andere die Glukoseaufnahme im Körper reduzieren oder die Insulinsensitivität erhöhen.

Kann ich Diabetes-Medikamente online kaufen?

Einige Diabetes-Medikamente können online gekauft werden, aber es ist wichtig, dass Sie nur von seriösen Anbietern kaufen, um die Sicherheit und Wirksamkeit der Medikamente zu gewährleisten. Außerdem sollten Sie vor der Einnahme von verschreibungspflichtigen Medikamenten immer einen Arzt konsultieren.

Was kann ich tun, wenn ich meine Diabetes-Medikamente vergessen habe?

Wenn Sie vergessen haben, Ihre Diabetes-Medikamente einzunehmen, sollten Sie so bald wie möglich eine Dosis einnehmen, es sei denn, es ist fast Zeit für die nächste reguläre Dosis. In diesem Fall überspringen Sie die vergessene Dosis und nehmen Sie die nächste Dosis wie gewohnt ein. Es ist wichtig, dass Sie keine doppelte Dosis einnehmen, um eine Überdosierung zu vermeiden.

 

1 von 21
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
1 von 21