Produktfilter

Medikamente für Allergien und Heuschnupfen

Viel Menschen leiden unter Allergien und eine der häufigsten darunter ist der sogenannte Heuschnupfen. Um den Betroffenen bei der Linderung ihrer Symptome zu helfen spielen Medikamente eine entscheidende Rolle. Antihistaminika sind weit verbreitet und blockieren die Wirkung von Histamin, das bei allergischen Reaktionen freigesetzt wird und Symptome wie Juckreiz, Niesen und tränende Augen verursacht. Nasensprays mit Kortikosteroiden helfen, Entzündungen und Schwellungen in den Nasengängen zu reduzieren, wodurch verstopfte Nase und Nasenausfluss gelindert werden.

Fenster schließen
Medikamente für Allergien und Heuschnupfen

Viel Menschen leiden unter Allergien und eine der häufigsten darunter ist der sogenannte Heuschnupfen. Um den Betroffenen bei der Linderung ihrer Symptome zu helfen spielen Medikamente eine entscheidende Rolle. Antihistaminika sind weit verbreitet und blockieren die Wirkung von Histamin, das bei allergischen Reaktionen freigesetzt wird und Symptome wie Juckreiz, Niesen und tränende Augen verursacht. Nasensprays mit Kortikosteroiden helfen, Entzündungen und Schwellungen in den Nasengängen zu reduzieren, wodurch verstopfte Nase und Nasenausfluss gelindert werden.


Medikamentöse Behandlung von Allergien

Für die Behandlung von Allergien gibt es eine Vielzahl von rezeptfreien Medikamenten. Diese helfen den Betroffenen die Symptome zu lindern und die Reaktion des Immunsystems auf Allergene zu verbessern. Diese Medikamente können oral eingenommen, als Nasenspray oder Augentropfen angewendet werden. Neben rezeptfreien Antihistaminika gibt es auch verschreibungspflichtige Kortikosteroide die sie bei uns mit Hilfe eines Rezeptes erwerben können. Die Auswahl des richtigen Medikaments hängt von der Schwere der Symptome ab und wird den individuellen Bedürfnissen des Patienten angepasst.

Antihistaminika 

Am häufigsten helfen Antihistaminika bei der Behandlung von Allergien und Heuschnupfen. Diese blockieren die Wirkung von Histamin, einer Chemikalie, die bei allergischen Reaktionen freigesetzt wird.  Mit diesem Histamin versucht der Körper den vermeintlichen Eindringling zu bekämpfen. Von Person zu Person verschieden sorgt dies von milden bis hin zu schweren Reaktionen. Je nach individueller Empfindlichkeit und der Art des Allergens. Die Symptome einer Allergie können eine laufende Nase, Niesen, tränende Augen, Hautausschläge, Juckreiz, Atembeschwerden, Verdauungsstörungen und in schweren Fällen Anaphylaxie umfassen. Bei der letzteren handelt es sich um eine lebensbedrohliche Reaktion die sofortige medizinische Hilfe erfordert. Allergien können sich im Laufe der Zeit entwickeln, und viele Menschen erleben eine Zunahme oder Abnahme der Symptome im Laufe ihres Lebens. Antihistaminika können in verschiedenen Formen erhältlich sein, darunter Tabletten, Kapseln, Flüssigkeiten und Nasensprays. Für schwerere Symptome oder wenn eine schnelle Wirkung erforderlich ist, können rezeptpflichtige Antihistaminika verschrieben werden.

Nasensprays mit Kortikosteroiden

Für starke allergische Reaktionen der Nase sind Nasensprays mit Kortikosteroiden eine wichtige Behandlungsoption. Vor allem für allergische Rhinitis und Heuschnupfen. Diese Medikamente enthalten entzündungshemmende Steroide, die darauf abzielen, Entzündungen und Schwellungen in den Nasengängen zu reduzieren. Dies führt zu einer Linderung von verstopfter Nase, Nasenausfluss und anderen nasalen Symptomen. Sie werden in der Regel täglich angewendet und können sowohl zur Behandlung als auch zur Vorbeugung von allergischen Symptomen verwendet werden.

Mastzellstabilisatoren

Sogenannte Mastzellstabilisatoren sind Medikamente, die die Freisetzung von Histamin und anderen entzündlichen Chemikalien aus Mastzellen verhindern. Mastzellstabilisatoren sind rezeptfrei als Augentropfen oder Nasensprays verfügbar. Sie lindern allergische Symptome wie juckende Augen und laufende Nase. Mastzellstabilisatoren sind besonders nützlich bei der Vorbeugung von allergischen Reaktionen. Sie können regelmäßig angewendet werden, um langfristige Symptomlinderung zu erreichen. Gegen Nahrungsmittelallergien werden sie auch in Form von Tabletten oder Granulat eingesetzt.

Decongestiva

Ist die Nase verstopft sind Decongestiva die Medikamente der Wahl. Sie lindern verstopfte Nase und Nasennebenhöhlen, indem sie die Blutgefäße in den Nasengängen verengen, was zu einer Abnahme der Schleimhautschwellung und einer Verbesserung der Atmung führt. Decongestiva sind erhältlich als Nasensprays, Nasentropfen oder Tabletten. Häufig werden sie auch zur Ergänzung anderer Medikamente zur Behandlung von allergischer Rhinitis eingesetzt. Es ist jedoch wichtig, Decongestiva nicht über einen längeren Zeitraum zu verwenden. Dies kann zur sogenannten "Rebound-Kongestion" führen, bei dem die Symptome nach dem Absetzen des Medikaments schlimmer werden.

Der andere Weg

Immuntherapie

Für Patienten mit schweren oder langanhaltenden allergischen Symptomen, insbesondere wenn sie nicht ausreichend auf andere Behandlungsmethoden ansprechen, kann eine allergenspezifische Immuntherapie in Betracht gezogen werden. Dies nennt man Hyposensibilisierung und wird in einer geeigneten Fachpraxis vorgenommen. Bei dieser Behandlung wird der Patient allmählich steigenden Dosen des Allergens ausgesetzt, um eine Toleranz gegenüber diesem Allergen aufzubauen und die Reaktion des Immunsystems zu reduzieren. Die Immuntherapie wird normalerweise über einen Zeitraum von mehreren Monaten bis Jahren durchgeführt und erfordert eine enge Überwachung durch einen Allergiespezialisten.

Andere Behandlungsoptionen

Neben den oben genannten Medikamenten gibt es auch andere Behandlungsoptionen für Allergien und Heuschnupfen wie zum Beispiel Salzlösungen zur Spülung der Nasengänge, um Allergene zu entfernen, und Immunmodulatoren, die bei schweren allergischen Erkrankungen wie schwerem Asthma eingesetzt werden können. Für Anhänger der alternativen Heilkunde finden sich ebenfalls Behandlungsansätze wie zum Beispiel Akupunktur oder Nahrungsergänzungsmittel. Die Wirksamkeit dieser Methoden ist jedoch nicht ausreichend durch wissenschaftliche Studien belegt.

Häufige Fragen über Allergien und Heuschnupfen:

Was sind die häufigsten Auslöser für Allergien?

Die häufigsten Auslöser für Allergien sind Pollen, Hausstaubmilben, Tierhaare, bestimmte Nahrungsmittel und Insektengifte.

Kann eine Allergie im Laufe der Zeit verschwinden oder sich verschlimmern?

Allergien können sich im Laufe der Zeit ändern, manchmal verschwinden oder sich verschlimmern, aber dies ist von Fall zu Fall unterschiedlich.

Gibt es Möglichkeiten, Allergien vorzubeugen?

Es gibt einige Möglichkeiten, Allergien vorzubeugen, wie zum Beispiel das Vermeiden von Allergenen, regelmäßiges Reinigen der Umgebung und Verwendung von Luftfiltern.

Welche Rolle spielt die Ernährung bei der Behandlung von Allergien?

Die Ernährung kann eine Rolle bei der Behandlung von Allergien spielen, indem bestimmte Lebensmittel vermieden werden, auf die man allergisch reagiert, und indem entzündungshemmende Lebensmittel in die Ernährung aufgenommen werden.

Wie wirken sich Allergien auf die Lebensqualität aus und wie kann man damit umgehen?

Allergien können die Lebensqualität stark beeinträchtigen, aber mit einer geeigneten Behandlung und Bewältigungsstrategien können die Symptome kontrolliert werden, was es den Betroffenen ermöglicht, ein normales Leben zu führen.

1 von 44
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
1 von 44