CUTIMED Sorbion Sachet XL Wundauflage 25x45 cm

Inhalt
12 Stück
PZN
11361698
Hersteller
Rezeptpflichtig
Nein
1.018,95 € *
Inhalt: 12 Stück (84,91 € * / 1 Stück)

*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Dieser Artikel ist aktuell nicht verfügbar.
Benachrichtigen Sie mich, sobald der Artikel lieferbar ist.

  • 11361698

Wichtige Hinweise

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.

Anwendung

Produkteigenschaften:

Cutimed Sorbion Sachet XL

Cutimed Sorbion Sachet XL ist ein superabsorbierender Wundverband speziell zur Versorgung großflächiger, stark bis mäßig exsudierender Wunden. Aufgrund seiner der Anatomie des Körpers angepassten Form und seiner besonderen Größe ist Cutimed Sorbion Sachet XL für die Versorgung großflächiger Wunden ideal wie. z.B. Unterschenkel, Sakralbereich, Brustkorb, Achselbereich, Oberschenkel oder unterer Teil des Bauches, ohne dabei auf die bewährten Vorzüge von Cutimed Sorbion Sachet S mit seinem sicheren, leistungsstarken Exsudatmanagement zu verzichten.

Vorteile:
  • mehr Sicherheit und Einfachheit in der Versorgung großflächiger Wunden durch nur einen Verband
  • hoher Tragekomfort bei der Versorgung schwieriger Körperstellen
  • sehr hohe Aufnahmekapazität und Retentionsleistung
  • sicherer Einschluss von Exsudat, auch unter Kompression
  • kontinuierliche Wundbettreinigung
  • Reduktion der Geruchsbelastung


Cutimed Sorbion Sachet XL besteht aus einem superabsorbierenden Kern und ist von einem ultraschallversiegelten Polypropylenvlies umhüllt. Das Produkt ist frei von pharmakologischen Wirkstoffen. Latexfreie Rezeptur. Nicht mit Naturkautschuklatex hergestellt.

Anwendungsgebiete:
  • stark bis mäßig exsudierende, großflächige Wunden
  • chronische Wunden, wie z.B. Ulcus cruris verschiedener Genese, diabetisches Ulcus, Dekubitus
  • sekundär heilende Wunden verschiedener Genese
  • exulzerierende Karzinome und ähnliche sezernierende Wunden
  • auch unter Kompressionstherapie anwendbar


Verbandwechsel:
Abhängig vom Patienten und der Wundsituation, spätestens jedoch nach sieben Tagen.

Quelle: www.medical.essity.de
Stand: 03/2024